OX Fanzine – Review

9 Punkte im OX Fanzine – Wir sagen Danke!

Das aktuelle OX Fanzine ist raus und kann im Plattenladen Eures Vertrauens und bei Tante Guerilla gekauft werden.

Hier das Review zu unserer Platte:

OX Fanzine #120:

Giulio Galaxis – Giulio Galaxis (LP – 2015 – Kidnap Music)

GIULIO GALAXIS aus dem Saarland haben sich erst im letzten Jahr gegründet, unter anderem aus der Asche von PRINZESSIN HALTS MAUL, wo Measy (Gesang) und Schmitti (Bass) aktiv waren. Und mal abgesehen vom Intro ist das selbstbetitelte Debüt von GIULIO GALAXIS – neben vielleicht ADAM ANGST und LOVE A – bislang
die beste deutschsprachige Punkrock-Platte 2015. Auch wenn die Band hier gerade mal acht Songs abliefert, finden sich unter diesen fast nur Hits. Songs wie „Maulwurf“ bleiben
dank großem Singalong-Part bereits nach einmaligem Hören hängen, das schnelle nach vorne treibende „Geh verrückt“ lässt Vergleiche zu FRAU POTZ zu und bei „Keine Palmen in der Heimat“ grüßt in besonderer Weise die Nachbarschaft. Denn irgendwie erinnert mich der Song an alte PASCOW und vielleicht beziehungsweise sehr wahrscheinlich werde
ich für das Namedropping hier noch nachträglich vermöbelt!
Deshalb höre ich nun damit auch auf, denn vor allem dank Measys markanter Stimme klingen GIULIO GALAXIS vor allem eben nach GIULIO GALAXIS und die gehören entweder ins Weltall oder in die Top of the Ox! (9/10)

Tim Masson

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *